44 - Dein Spiel + Accessibility = Liebe (und Geld)

Datum: 04. April 2021 | Dauer: 2:00:29

Wie vergrößert man seine Zielgruppe? Man entwickelt man sein Spiel so, dass es für möglichst viele Menschen zugänglich ist. Das macht dann auch noch sehr viele Menschen SEHR glücklich! Viele Accessibility-Features wie z.B. Untertitel sind einfach zu implementieren - WENN man sie direkt von Anfang an mit einplant und bieten übrigens auch Menschen ohne Beeinträchtigungen großen Komfort. Wir reden über Probleme und deren Lösungen wie z.B. Regler für die "Spinnigkeit" von Spinnen in Grounded, Transformer-Mäusen und visuellen Sound-Indikatoren in Fortnite.


Patreon-Unterstützer dieser Episode (und Anzahl der unterstützen Episoden):

Andreas Fischer (44) - Kate Bernard (58) - Matthias Haan (44) - Fumio Katto (44) - Simon Uhrmann (37) - Sascha Henrichs (36) - Dimitry Hartl (35) - Finn Korte (33) - Hauke Thießen (31) - Andreas Scherren (29) - Jan Tverdik (50) - Noah Carev (23) - Jens Rösing (23) - Oliver Waidler (53) - Fabian Golz (21) - Jan Neuber (21) - Andreas Krampitz (20) - Julian Hartinger (18) - Roman Neumann (40) - Piet D'Amore (13) - Christoph Rhein (14) - Thomas Trocha (11) - Steven Jan (10) - Carsten Krenz (32) - Johannes Spohr (9) - Tobias Kahl (8) - Mathew Varkki (5) - Zeltfresse (5) - Tapio Reinhold (5) - Dante_Sam (-4) - C. Light (19) - Christian Schaal (Pentaquin) (4) - D (1) - Roman Neumann (40) - Vielleicht auch Du? Unterstütz uns hier.

Shownotes:

Gäste*Innen dieser Episode (komplette Liste):
avatar
Jim Sellmeijer
avatar
Kathrin Gerling
avatar
Melanie Eilert
avatar
Simon Trümpler

In Vollbild anzeigen: ekstase
ekstase
In Vollbild anzeigen: grounded arachnophobia mode
grounded arachnophobia mode
In Vollbild anzeigen: microsoft adaptive controller
microsoft adaptive controller
In Vollbild anzeigen: logitech controller
logitech controller
In Vollbild anzeigen: fortnite visuelle sound indikatoren
fortnite visuelle sound indikatoren
In Vollbild anzeigen: custom maus
custom maus
In Vollbild anzeigen: the last of us 2 high contrast mode
the last of us 2 high contrast mode
In Vollbild anzeigen: satisfactory arachnophobia mode
satisfactory arachnophobia mode

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von simon. Setzen Sie ein Lesezeichen zum Permalink.

7 Gedanken zu „44 - Dein Spiel + Accessibility = Liebe (und Geld)

    • Die Schueler/Studenten nennen super viele Punkte, an die man als Hoehrender gar nicht denkt. Zum Beispiel, das man in Multiplayerspielen nicht erkenntlich machen kann, dass man nicht auf Sprachnachrichten reagieren kann, weil man sie nicht hoert.
      Oder das Taub-stumme vor ploetzlichen Effekten erschrecken, weil es nur warnende Geraeusche gibt, die sie natuerlich nicht hoeren. Super spannende Einblicke!

  1. Eine Folge zu „technischer“ Barrierefreiheit wäre vielleicht auch mal interessant. Negativbeispiele gibt es viele:
    – Spiel läuft nur auf Windows (nicht auf Mac, Linux, BSD)
    – Spiel funktioniert nicht mehr, sobald der Hersteller seine Server abschaltet
    – Man muss sich bei zig Diensten anmelden, um Spiel spielen können
    – 2FA, Captchas usw.
    – DRM allgemein
    – Websites oder -games laufen nur mit Browser X
    – Websites oder -games funktionieren nur mit Skripten von googleapis.com, googletagmanager.com, Cloudflare, jquery, bootstrapcdn und zig anderen Trackern

    • Ja das stimmt, das sind sehr gute Beispiele! Gefühlt wird das auch immer schlimmer – zumindest habe ich immer öfters die Meldung gesehen „Unser Dienst läuft nicht auf Firefox, bitte Chrome oder Edge benutzen!“. Vielen Dank für deinen Kommentar 🙂

  2. Bzg. Farbblindheit gibt es auch gute On-Board Lösungen für Android und Windows 10.
    Bei Windows 10 gibt es in den Einstellungen den Farbfilter der Deuteranopie, Protanopie oder Tritanopie unterstützt.
    Android hat auch eine Accessibility- und Developer-Einstellung dafür. Hier sind sogar individuelle Farbfilter möglich.

    Wenn man weiß das es diese Optionen gibt kommt man diesbezüglich schon ganz gut voran.
    Hier wären wir dann nur auch wieder bei dem Thema der 100 Optionen und Optionsmenüs 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert