33 - Maßgeschneiderte Motoren

Datum: 07. Januar 2020 | Dauer: 3:16:00

"Im optimalen Zustand sollte sie nicht crashen."

Es geht um In-House entwickelte Custom Engines und die Vorteile, Nachteile, den Schmerz und (manchmal) auch die Freude die sie mit sich bringen.

Patreon-Unterstützer dieser Episode:

Andreas Fischer - Kate Bernard - Matthias Haan - Fumio Katto - Simon Uhrmann - Sascha Henrichs - Dimitry Hartl - Finn Korte - Hauke Thießen - Andreas Scherren - Jan Tverdik - Alexander Behlin - Sebastian Knüppel - Josef Vorbeck - Noah Carev - Jens Rösing - Oliver Waidler - Fabian Golz - Jan Neuber - Andreas Krampitz - Julian Hartinger - Roman Neumann - Piet D'Amore - Benedikt Peter - Christoph Rhein - Vielleicht auch Du? Unterstütz uns hier.



Shownotes:
avatar
Simon Trümpler
avatar
Julien Koenen

In Vollbild anzeigen.

In Vollbild anzeigen.

In Vollbild anzeigen.

In Vollbild anzeigen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von simon. Setzen Sie ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „33 - Maßgeschneiderte Motoren

  1. Insgesamt habt ihr keinen schlechten Podcast, den ich allerdings so nicht weiterempfehlen kann. Meiner Meinung nach wird hier zu viel Off-Topic geredet. Es wurde ja schon angemerkt, dass eure Folgen zu lang seien, aber ich denke, das eigentliche Problem besteht darin, dass ihr zu oft vom eigentlichen Thema abschweift und euch in teils uninteressanten langwierigen Anekdoten verliert, welche dann noch breitgetreten werden und man sich als Zuhörer nur denkt “Komm zum Punkt.”. Da solltet ihr euch gegenseitig ausbremsen oder es einfach rausschneiden.
    Weiterhin habe ich den Eindruck, dass ihr für eure Showgäste gar nicht oder kaum Fragen vorbereitet. Dazu solltet ihr euch wirklich im Vorfeld Gedanken machen.
    Aber toll, dass es überhaupt einen deutschen Podcast zum Thema gibt!

    • Insgesamt habt ihr keinen schlechten Podcast, den ich allerdings so nicht weiterempfehlen kann. Meiner Meinung nach wird hier zu viel Off-Topic geredet. Es wurde ja schon angemerkt, dass eure Folgen zu lang seien, aber ich denke, das eigentliche Problem besteht darin, dass ihr zu oft vom eigentlichen Thema abschweift und euch in teils uninteressanten langwierigen Anekdoten verliert, welche dann noch breitgetreten werden und man sich als Zuhörer nur denkt “Komm zum Punkt.”. Da solltet ihr euch gegenseitig ausbremsen oder es einfach rausschneiden.
      Weiterhin habe ich den Eindruck, dass ihr für eure Showgäste gar nicht oder kaum Fragen vorbereitet. Dazu solltet ihr euch wirklich im Vorfeld Gedanken machen.
      Aber toll, dass es überhaupt einen deutschen Podcast zum Thema gibt!

      • Hi Metin, vielen Dank, dass du Dir die Zeit genommen hast uns zu schreiben! Deine Perspektive ist sehr interessant. Bezüglich der Fragen für die Gäste: Wir bereiten immer digitale Notizzettel vor, teilen sie mit den Gästen – die dann weitere Notizen hinzufügen können – besprechen die Themen und Reihenfolge direkt vor der Aufnahme und hoffen dadurch einen flüssigen Gesprächsfluss zu erreichen und es weniger wie ein reines Interview wirken zu lassen. Ich werde dein Feedback auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und beim nächsten mal die Notizen darauf abklopfen.

        Liebe Grüße,
        Simon

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*